1. Oktober

Der Ofen bollert, draußen ist es kühl, außer man ist direkt in der Sonne. Heute bin ich mit Viktor und Suka unterwegs gewesen, obwohl mein Fuß nicht in Ordnung ist, aber ich kann ja nicht dauernd drinnen hocken. Außerdem war ich beseelt von dem Gedanken Winterheide zu pflanzen. Ich liebe die. So einfach zu pflegen und eine Wohltat für die Augen im Grau des Winters.

Da ich schon mal dabei war, habe ich auch gleich den Lavendel zurück geschnitten. Die Löwenmäulchen blühen noch, dürfen also noch ein wenig stehen bleiben. 

Ansonsten geht es so einigermaßen. Mich bewegen immer noch die Gedanken zum Thema Gewalt, aber dazu ein anderes Mal. Heute einfach Heidekraut, Küche feudeln und Birnenquiche backen. 

4 Kommentare zu „1. Oktober

  1. Die Eule ist ja hübsch.
    Winterheide ist eine gute Idee. Das werde ich mir überlegen, denn so langsam wire es trist auf dem Balkon. Die mehrjährigen Pflanzen habe ich an Gertennachbarn verschenkt.
    Lass es dir gut gehen, liebe Karin.

  2. ich habe von der chefin zum abschied ein kleines töpfchen winterheide geschenkt bekommen
    dem könnt ich auch noch ein paar geschwister holen
    was eine gute idee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.