Tief durchatmen

… sich umsehen und mindestens fünf schöne Dinge entdecken und genau betrachten. Das ist meine morgendliche Übung, wenn ich das erste Mal rausgehe. Das zweite was ich heute entdeckte, ist dieser Kohlweißling, der an meinen Blumen naschte. Das erste, ist das was ich jeden Morgen sehe, wenn ich aufwache. Das Gesicht des Liebsten. Es ist so wichtig in diesen Zeiten nicht in Weltschmerz, Wut, Hilflosigkeit und Angst zu versinken, sondern ganz besonders das Schöne wahrzunehmen. Das was die Seele nährt, die Zärtlichkeit weckt und ein Feld der Liebe schafft. Besonders bewusst geworden ist mir das durch einen Beitrag von Frau […]

Gemischte Gefühle

Dieser Tage geht es ruhig zu im Hause Braun und das trotz der diversen gesundheitlichen Belastungen. Seit wir den Verlag aufgegeben haben, sind wir angenehm ruhig und entspannt. Das Gefühl es nicht gut genug zu machen, nicht genug Zeit zu investieren, ist verschwunden. Viktor beginnt wieder mehr Musik zu machen und ich … ja, ich dümple vor mich hin. Das schöne ist, ich muss nicht schreiben, denn ich habe mir freigegeben. Bis nach dem Besuch von Selena habe ich Urlaub. Danach sehen wir weiter. Den OP Termin habe ich fürs erste auf unbestimmte Zeit verschoben, was bei meiner Familie, also […]

Vorbildliche Blutwerte

Heute habe ich mir das Ergebnis meiner Blutwerte abgeholt und bin wahrlich überwältigt. Alles vorbildlich.  Der Diabetes Langzeitwert ist 6.3! Da hatte ich am meisten Sorge, weil ich ja seit einiger Zeit bewegunsmäßig doch sehr eingeschränkt bin. Bewegung ist für mich in diesem Zusammenhang besonders wichtig, weil ich ja keine Medikamente nehme. Doch auch die anderen Werte sind ein Grund zur Freude. Das hat einen bestimmten Grund. Nach meinen Besuch im Krankenhaus habe ich viel nachgedacht. Die Ausschabung sollte sein, weil mein Gynäkologe Blut in der Gebärmutter festgestellt hat. Das konnte im Krankenhaus nicht bestätigt werden und abgeflossen ist auch […]

Geliehenes Mantra und Sehnenprobleme

Dank Herrn Momo sind wir zu Hardcore-Kluftinger Fans mutiert.  Als der Gatte mir gestand, dass er noch immer kein Meditationsmantra hatte, beschloss ich also ihm das von Adalbert Ignazius Kluftinger nahezulegen. Gut, dass die Autoren es auf T-Shirts gedruckt verscherbeln, so hat er auch gleich die passende Bekleidung.  Er ist angemessen dankbar. Passend zum Thema gibt es heute Abend dann auch Schweizer Wurstsalat, eine von Kluftingers Lieblingsspeisen. Für Kässpatzen ist es einfach zu warm.   Ich hingegen pflege meine sehr gereizte Achillessehne. Heute morgen war ich beim Doc und habe eine Stütze verschrieben bekommen, die ich dann auch gleich im […]

Wieder Sommer

… und es ist um die Mittagszeit zu warm zum draußen sitzen. Frühstück ging aber gut, allerdings sind wir danach erst einmal nach drinnen. Nun wird nicht mehr auf der Terrasse gekuschelt, sondern die Bettwäsche getrocknet. Einen solchen Tag muss man ausnutzen und nötig war das Bettenüberziehen alle mal. Es geht trotz recht gemütlich bei uns zu, dieser Tage, trotz den Nervereien der letzten Wochen, die ja beileibe noch nicht ausgestanden sind.  Wir versuchen die Atempause zu nutzen um zur Ruhe zu kommen und Kraft zu sammeln. Dumm ist nur, dass sich das auf die Arbeit niederschlägt. Da bleibt gerade […]

Entwarnung an der Sukafront

Also, wir waren beim Tierarzt und alles ist gut. Der „Knoten“ ist ein Liposom, das sich hart anfühlt, weil es unter einem Muskel liegt. Wenigstens in der Richtung Erleichterung. Ansonsten geht es aber auch nicht schlecht, die ruhigen Tage haben mir gut getan und da diese Woche nur zwei Morgenstermine anstehen, kehrt fast so etwas wie Normalität ein. Wir yogieren wieder und essen gesund. Habt eine schöne Woche.

Grisselig

… ist es heute. Der Himmel ist grau und so dann und wann regnet es. Trotzdem haben wir auf der Terrasse gefrühstückt. Sehr zu Sukas Entzücken, die wir gar nicht mehr überreden können nach drinnen zu kommen. Es ist so eine Freude zu sehen, wie sehr sie es genießt. Auch mir tut es sehr gut. Meine Mails habe ich heute via tablet und bluetooth-Tastatur beantwortet. Diese moderne Technik … ein Quell des Entzückens und Verdrusses. Facebook bin ich immer noch abhold und das ist auch gut so. Endlich komme ich wieder zum Stricken und Häkeln. Dabei ein nettes Hörbuch. Wunderbar. […]

Horrowoche mit Highlights

Diese Woche hatte es wahrlich in sich. Ich fühle mich reichlich gebeutelt und habe darum heute meine Teilnahme an der Beerdigung eines Freundes abgesagt. Geplant ist, dass ich wenigstens heute abend zum Gedenksaufen in den Club gehe, aber so richtig ist mir nicht danach. Eigentlich hatte ich das Gefühl, dass ich alles recht gut verpackt bekommen habe, was es diese Woche so passiert ist. Doch pöltzlich habe ich das Gefühl ich brauche Einsamkeit und Ruhe. Mal sehen, wie es heute Abend ist. Es wäre natürlich eine Gelegenheit einige Leute zu treffen, die ich lange nicht gesehen habe. Ich warte mal […]

Bruchbudenparadies de luxe

Heute war ein richtiger Terrassentag und auch Suka wusste es zu schätzen. Erst war sie ja misstrauisch, ob das draußen sein ohne viel laufen was für sie ist, aber dann. Sie ist so begeistert, dass sie den ganzen Nachmittag mit uns draußen war. Wir hatten Besuch von einem Studienkollegen Viktors und haben es uns draußen gemütlich gemacht.  Gab Erdbeeren und Sahne und ich bin heute mal schnell ins Blumengeschäft gehoppelt und habe einen Lavendel und eine Ampel mit allerlei Zoigs erstanden und einen kleinen Strauß mit Sonnenblume für den Altar. Den Tag im Freien konnte ich gut gebrauchen. Es war/ist […]

Terrasenfroiden und medizinisches Vorgeplänkel

Nun ist sie fertig. Meine Terrasse. Gestern abend hat der Hausbesitzer sie freigegeben und mir auch gleich eine Pflanze dazu geschenkt, weil ich so geduldig gewartet habe. Ein Löwenmäulchen. Heute morgen, bevor ich ins Krankenhaus bin, habe ich dort auf der Bank Kaffee getrunken und den Vögeln gelauscht. Ist schon schön. Dann ging es zum weniger schönen Teil des Tages über. Das Anästhesiegespräch und die Voruntersuchung im Krankenhaus. Es war nicht so nervig, wie erwartet, aber anstrengend. Schon fast lustig, die konnten kein Blut in der Gebärmutter feststellen, dafür aber so einen pilzartigen Auswuchs an der Gebärmutter. Das haben sich […]