Prokrastination

Während ich „Tore“ überarbeite, blubbern Ideen für ein neues Projekt in mir auf. Genau genommen hat blubbert es bereits seit einigen Wochen und nun ist die Zeit gekommen mit einem ersten Entwurf einiger Szenen, Ortsbeschreibungen und Charaktere zu beginnen. Doch wie immer schwanke ich zwischen: „Jau, toll es geht los“ und „… aber erst muss alles drumherum stimmen“. Damit ist gemeint, das neue Projekt braucht ein eigenes Notizheft und selbstverständlich den richtigen Stift. Also die Füller und Stifte rausgesucht, die in Frage kommen und im Tagebuch ausprobiert, welcher die Ehre haben soll. Der untere Bleistift ist ein Mitbringsel aus dem […]

Terrassentür und Schilksee

Gestern hat mich Freundin Anja zu einem Ausflug nach Schilksee abgeholt. Das war sehr schön. Herrliches Wetter und lecker Essen, mal ganz abgesehen von der anregenden Gesellschaft. Schilksee ist eigentlich nicht so mein bevorzugter Ort, jedenfalls nicht die Ecke am Olympiahafen. Da ist mir immer zu viel Gewusel, aber man soll sich ja neuen Erfahrungen nicht verschließen. Als ich zurückkam hatte Achim die Terrassentür eingebaut. Morgen wird noch die Schwelle gebaut und die Wand verputzt. Es ist wirklich schön nun einen direkten Zugang zum Garten zu haben. Zur Zeit ist er noch die reinste Baustelle, aber das bleibt ja nicht […]

Zeit der Fülle

So wenig ich es mag, wenn es zu warm ist, so sehr geniesse ich die Früchtefülle, die nun beginnt. Aprikosen, Nektarinen und kleine Tomaten bilden einen großen Teil meiner Nahrung und natürlich Erdbeeren. Die ersetzten gestern, und werden es auch heute, die Abendmahlzeit. Es ist überhaupt eine schöne Zeit für mich, trotz diverser Ärztedilemma. Ich bin lange nicht stabil gewesen, ich schlafe gut (außer ich muss in die Zahnklinik), yogiere, esse gesund und ausgewogen und, das Wichtigste: Ich schreibe wieder!

Alle 14 Jahre

… sollte man doch wirklich mal die Schränke aufräumen. Morgen soll bei mir die Terrassentür eingebaut werden. Ein Grund zur Freude und eine günstige Gelegenheit mal Klarschiff zu machen. Achim braucht Platz und so muss mein altes Regal weichen, damit er Platz hat. Also habe ich noch einmal reichlich aussortiert und wieder Gerümpel entsorgt. 2018 steht nicht nur unter dem Motto, sich den Ängsten zu stellen, sondern auch Gerümpel loszulassen. Das was ich wirklich brauche bleibt, alles andere fliegt raus. Von dem, was dort im Schrank ist, kann auch noch einiges weg, respektive wird nicht neu gekauft. Tee trinke ich […]

Tapfer 3

Heute war wieder Zahnklinik, oder wie ich es nenne: Das Haus, das Verrückte macht, angesagt. Eigentlich nur 2. Kosten- und Heilplan abholen und Termin fürs Zähneziehen machen. Auf den ersten Blick denkt man: Einfache Sache, da bin ich in einer halben Stunde wieder draußen. Die Realität sieht denn allerdings anders aus. Um 08:00 stand ich dort auf der Matte. Nummer ziehen, warten bis ich aufgerufen werde, dann in den 3. Stock in die Prothetik, die Überweisung für den 6. Stock (Zahnheilkunde und Chirugie) holen und den Heil- und Kostenplan. Dann wieder ins Erdgeschoss, Nummer ziehen, warten und anmelden für den […]

Vollzeitschreiberin

Nachdem ich nicht mehr Verlegerin bin und Fotografie und Malen eher Hobbys sind, werde ich mich nun aufs Schreiben konzentrieren. Erst einmal werde ich mich den Unvollendeten Werken widmen und die fertig machen und dann geht es weiter mit den neuen Ideen, die ich schon einmal skizziere. Komisches Gefühl. Ich muss gestehen, ich weiß nicht so richtig, wie ich mich fühle. Es ist ja das, was ich immer wollte. Schreiben! Habe mich aber immer wieder ablenken lassen und nichts fertig bekommen. Vielleicht war da auch die Angst, nicht zu genügen? Kann sein. Die eine oder andere Kurzgeschichte ist ja kein […]

Anstrengende Woche

Eine anstrengende Woche steht an. Viele Termine und beweitem nicht alle unangenehm. Einen Termin musste ich heute verschieben, weil Suka krank ist. Die hat Durchfall und da der Gatte einen sehr wichtigen Termin in der Zahnklinik hat, bin ich zu Hause geblieben. Muss ich eben morgen hin und meine Unterlagen abholen, so wie einen Termin zum Zähneziehen nutzen. Da Suka uns das erste Mal bereits um 06:00 aus dem Bett geschmissen hat, bin ich auch gleich aufgeblieben, Yoga gemacht, Viktor losgeschickt und dann mich darum gekümmert, dass meine Kurzgeschichten nun über epubli erhältlich sind. Da es die Edition Narrenflug nicht […]

Es sieht nach Regen aus

… und es ist schwül. Dabei sind wir für Gewitter gar nicht vorgesehen. Aber schön wäre es. Ein wenig Abkühlung, können wir gebrauchen. Die geplante Radtour wird allerdings ins Wasser fallen, dafür werden wir lecker Sommerlich essen. Fürs Abendessen habe ich schon mal die Salsa zu bereitet. Die gibt es zu Frikadellen nach Muttersrezept und Fächerkartoffeln. Das Rezept für die Salsa hier. Salsa Seit wir mit dem Yoga begonnen haben, hat sich unser Essverhalten doch sehr verändert. Wir essen weniger, frischer und kochen wieder experimenteller. Sicher gibt es auch noch die alten Lieblinge, allerdings in deutlich kleineren Portionen. Ich bin […]

Mit Musik

… soll ja alles besser gehen. Ich muss gestehen, mir war die Freude am Musikhören ein wenig abhanden gekommen. Shocking, is’nt it? Bin ich doch mit einem Musiker verheiratet. Ich bin eben die, die für Worte in unserer Familie verantwortlich ist.  Doch wie es so ist, manchmal kommt einem etwas unter und dann erwacht die Freude wieder. In meinem Fall waren es drei CDs, die mir zugeschickt wurden. Zwei davon von Brian McNeill, einen der Autoren, die bei uns veröffentlicht haben. Brian ist nicht nur Autor, sondern im Hauptberuf Musiker und zwar einer der besten in Sachen Scottish Folk.   […]

Happy Birthday Suka

Heute hat Suka Geburtstag. 10 Jahre ist sie nun alt und ein bisschen weise. Fast zehn Jahre bereichert sie nun unser Leben. Im Oktober 2008 ist sie mit vier Monaten zu uns gekommen und wir haben es nie bereut sie bei uns zu haben. Damals hatte ich mir eigentlich einen ganz anderen Hund bei der Nothilfe Polarhunde ausgesucht. Doch beim Kennenlernen stand schnell fest, dass der mich überfordern würde. Der war eher was für sportlichere Menschen. Wir hatten uns schon fast entschlossen ohne Hund zu gehen, als wir doch noch mal bei Suka reinschauten, der Rest ist Geschichte. Suka wird, […]