Projekte

Seit einigen Tagen rumort ein neues Projekt in mir. Hat nichts mit schreiben zu tun, aber doch mit Büchern. Mehr dazu die nächsten Tage. Allerdings wird schon fleißig notiert und geplant. Da sind schon wieder mehrere Notizhefte nötig, damit nichts durcheinander gerät. Ich bin ja ein unruhiger Geist und strotze dauernd vor Ideen, was manchmal dazu führt, dass ein begonnenes Projekt nicht zu Ende geführt wird, weil ich Feuer und Flamme für das Neue bin. Diesmal soll das nicht geschehen. Also werde ich planmäßig und langsam vorgehen. Hintergrundarbeiten am Neuen nur soweit, wie es das Schreiben am Buch zuletzt. Es […]

Erleichterung mit der Nagelfeile

Meinen Unterkieferzahnersatzproblemen habe ich mit dem beherzten Einsatz einer Nagelfeile Abhilfe geschaffen. Ist nicht richtig gut, aber deutlich besser. Überhaupt war ich heute schon fast wieder in der Lage normal zu kauen. Ideal ist es nicht, aber es ist halt ein Provisorium und muss eben erst einmal gehen. Wenn es so bleibt oder gar noch besser wird, werde ich erst Donnerstag in die Zahnklinik gehen. Zum offiziellen Termin. Ich habe auch wahrlich genug zu tun. Ein neues Projekt beginnt und die alten brauchen auch Aufmerksamkeit. Zur Entspannung habe ich mir diese wunderschön Wolle, mit dem Namen Polarmeer, bei der Wullstuv […]

Es wäre ja auch zu schön gewesen

Heute morgen war also Zahnklinik angesagt. Meine Oberkieferprothese sollte so weit fertig sein und aus meiner bestehenden Unterkieferprothese sollte mittels Kunststoffaufschichtung ein Provisorium gebaut werden. Erstes klappte sehr gut, sitzt sehr gut, drückt nirgends. Unten allerdings ist die Kunststoffüberbrückung so scharfkantig, dass ich nicht kauen kann, ohne mir die Zunge aufzuscheuern. Zu erst habe ich das nicht mitbekommen. Das ist aber nicht das einzige, diese Kunststoffbeschichtung ist recht glatt und ich kriege die Nahrung kaum zerkleinert. Natürlich ist Wochenende und kein Mensch zu erreichen. Toll! Also Montag gleich hin. Der Rückweg von der Zahnklinik war schön. Über eine weite Strecke […]

Zeit läuft

Eben blühten sie noch und sind sie schon wieder dahin. Die Zeit die läuft. Schon wieder ist eine Woche fast um und ich habe seit letztem Freitag das Haus nicht verlassen. Geheiß des Gatten, der mein Rumhumpeln genau so satt hat, wie ich auch. Morgen wird sich zeigen, ob die Woche Ruhe etwas gebracht hat. Wäre schön, denn um 17:00 will ich zur Seebrücke – schafft sichere Häfen Demo. Gerade habe ich gelesen Seehofer fühlt sich als Opfer einer Kampagne gegen ihn. Ich schließe mich Luisa Francia (Eintrag 18.7.2018) an und fordere ebenfalls einen regelmäßigen Drogenscreen/Alkoholtest und Gesundheits check up […]

Draußen arbeiten

Bis Mittag und dann wieder ab dem frühen Abend lässt es sich wunderbar auf der Terrasse sein. Ein guter Platz zum schreiben. Ich skizziere ja mein Tagespensum immer erst einmal per Hand, was den Vorteil hat, dass ich nicht erst den Laptop aufbauen muss. Obwohl das auch kein großer Akt ist. Mittlerweile steht das Thinkpad in der Küche und ist jeder Zeit griffbereit. Allerdings gefällt mir das mit der Hand vorschreiben schon sehr. Ich bin fokussierter auf die Geschichte und wechsele nicht so leicht mal eben zu Facebook oder Shishen Sho, wenn eine Denkpause angesagt ist. Das Schöne ist, dass […]

Mehr Leichtigkeit

Die tägliche Übung ist mehr Leichtigkeit in mein Denken zu bringen. Außer in der Meditation gleite ich zu oft an, denke zuviel daran wie es sein sollte, was ich hätte anders machen können und so weiter. Das ist natürlich blöde. Die Meditations- und Yogalehrerin Anna Trökes versucht mir gerade zu verklickern, dass das Annehmen des Istzustandes ein wichtiger Baustein zur inneren Zufriedenheit ist. An manchen Tagen klappt es gut, an anderen weniger. Heute ist so ein Tag, an dem ich voller Ideen stecke, aber nicht richtig voran komme, was denn wieder Gedanken wie: Ich sollte … Ich müsste … wenn […]

Zickender Fuß und schmerzender Kopf

Wahrscheinlich sollte ich mich in toto für eine Woche in Retterspitz marinieren. Mein Fuß ist wieder schlimmer und mein Kopf schmerzt wie verrückt. Habe schon Euminz großzügig verteilt und Umschläge mit Retterspitz gemacht. Es geht nicht weg. Als alles nicht half habe ich zwei Ibuprofen genommen, helfen auch nicht. Also ist es wohl das Beste, wenn ich mich gleich wieder langmache. Im Schlafzimmer ist es kühl und dunkel. Draußen sitzen ist bei diesen Temperaturen eh nicht drin. Das, wie Andreas Niedermann es in Blumberg nennt, große gelbe Arschloch am Himmel glüht, als wenn es dafür bezahlt bekommt. Nee, Hitze ist […]

Ruhezonen schaffen

Gerade in diesen aufregenden und auch sehr frustrierenden Zeiten ist es mir wichtig, mir Orte der Ruhe zu schaffen. Das ist nicht immer einfach, da die Schreckensmeldungen von allen Seiten auf einen zuströmen und das Abschalten, das sich Ausklinken, schwer fällt. Das es doch gelingt ist meiner regelmäßigen Yoga- und Meditationspraxis zu verdanken. Wenn ich Yoga- und Meditationsmatte und -kissen ausbreite, dann definiere ich mir einen Raum, in dem nur das Üben der Asanas und das Versenken in den eigenen Atem zählt. Meine Yogapraxis nimmt insgesamt 1 bis 1 1/2 Stunden am Tag ein. Erst habe ich gedacht, wenn ich […]

Ruhiger Freitag

Es ist ruhig bei uns und das trotz Zahnklinik. Ich war heute morgen dort und nächste Woche kommt der Zahnersatz für oben und dann bin ich damit durch. Dann noch unten und ich kann wieder kraftvoll zubeißen. Das wirklich schöne ist, dass ich meine Angst vor dem Zahnarzt überwunden zu haben scheine. Was zum einen an der sehr einfühlsamen Behandlung in der Zahnklinik liegt und zum anderen am Yoga. Die Meditationspraxis und Pranayama habe mir durch Stresssituationen geholfen. Ich bin sehr dankbar dafür und bin stolz auf mich, dass ich mich meinen Ängsten gestellt habe. Ich habe beschlossen es mir […]

Der Ausverkauf von Menschlichkeit und Anstand

Was unsere Innenminister betrifft, sind wir in diesem unserem Lande seit Schäubele wahrlich nicht verwöhnt. Genau genommen war einer schlimmer als der andere und Horst Seehofer toppt sie alle. Diese Abgesandte einer Splitterpartei, die ihre eigene Wichtigkeit weit überschätzt, ist von allen guten Geistern verlassen. Dieser angebliche Christ verfügt über keinerlei Empathie und hat ein Benehmen wie eine offene Hose. Ein guter Grund seinen Rücktritt zu fordern. Doch ich frage mich natürlich auch: Was kommt dann? Denn (ich höre bereits die ersten Verschwörungstheorie schreien) der Rechtsruck ist gewollt, wird als Sicherung des kapitalistischen Systems betrieben, in dem wir leben. Höher, […]