Anstrengender schöner Montag

Heute war es wahrlich anstrengend. Viktor musste gleich nach dem Yoga und der Meditation zur EKS. Danach Frühstück, Einkaufen, Hundefutter kochen, Brot backen und und und. Aber ist ein schöner Tag. Jetzt bin ich frisch geduscht und freue mich auf das Abendessen. Heute nochmal Bolognese mir mexikanischem Einschlag. Für morgen habe ich Sauerkraut für mich vor gekocht. Das habe ich für mich alleine. Viktor mag es nicht. Kein Problem, kann er seine geliebten Linsen essen, die mag ich nicht.

Es ist schon merkwürdig. Es ist noch immer viel zu warm, dabei schon Laub in Mengen. Meinetwegen kann es langsam mal ein wenig kühler werden. Obwohl das Wetter eher nach Salat und ähnliche sommerlichem schreit, habe ich Appetit auf eher deftiges, Sauerkraut, Kohlrouladen und so. Auch wenn ich mich nach Kühle sehe, bis Mittwoch kann es noch gut bleiben, da bekommen wir Holz. 

6 Gedanken zu „Anstrengender schöner Montag

  1. Ich musste jetzt lachen, liebe Karin, denn solche Gelüste treiben mich auch um. Mein Gärtopf ist unterwegs zu mir und bis das erste eigene Sauerkraut gut ist, werde ich mich mit gekauftem aus dem Dithmarschen und Kohlrouladen trösten.
    Schade, dass ihr so weit weg wohnt. Ich hätte mich sonst bei euch „durchgefressen“, denn ich esse beides.
    Herbstwarme Grüße in den Norden.

    1. So da ist er wieder. Aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen war er im Spam gelandet.
      Sauerkraut selber machen lohnt sich nicht für mich. Aber ich habe sehr leckeres gekauft und mit Apfel, Zwiebel, Lorbeer und Wacholder gekocht. Ja schade das du so weit weg bist. Ich stelle dir einen symbolischen Teller mit hin.

  2. hier solls freitag regnen – rate – da kommt unser holz 🙁
    aber egal – ich hätte es auch gern kühler
    bin heute zum yoga gelaufen und war hinterher völlig fertig und erschöpft
    wir sind nicht auf diese temperaturen eingestellt
    ansonsten weiter wie bisher
    euch weiter gute besserung und allerliebste grüße

  3. Das kommt mir irgenwie bekannt vor mit dem „doppelten Kochen“ 🙂
    Gerade Linsen sind so ein Thema, an dem sich auch bei uns die Geister scheiden.
    Wobei ich Linsensuppe wirklich zu meinen Leibgerichten zähle, während meine Liebste eher auf der mediteranen Schiene fährt, auf der es einige Dinge gibt, die „nicht in Westfalen wachsen“ und die ich demzufolge nicht zu den „geniessbaren“ Nahrungsmittel zähle.

    Kühler muss es wegen mir noch nicht werden, ich finde es wettermässig eigentlich gut, wie es gerade ist.
    Allenfalls ein wenig Regen (in der Nacht) wäre mal gut—

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.