Braunsche Home-Home-Wellness-Kur

Die Außentermine sind durch und nun geht es nach Innen und endlich an die Bearbeitung der diversen Baustellen. Dazu habe ich mir ein Programm gebastelt. Erst einmal lecker essen. Weintrauben sind immer gut. Mag ich furchtbar gerne. Dann Kerzenlicht. Das Grelle Laute muss weg. Dazu Zitronen-Ingwer-Tee, Quarkumschläge für die lädierte Achillessehne und Meditation und Yoga, um wieder zur Ruhe zu kommen.

Wieder hat sich gezeigt, dass zuviel Außen mir nicht gut tut. Ich schlafe schlecht und bin angespannt. Das ist nicht gut, daher werde ich die terminfreie Zeit gut nutzen, um wieder mehr zu mir zu kommen.

Richtig froh bin ich, dass es mit dem yogieren wieder klappt. Das hat mir doch sehr gefehlt und auch wenn es einige Zeit braucht, bis ich die alte Gelenkigkeit wieder habe, es lohnt sich weiterzumachen.

Auch werde ich mich wieder mehr aus dem Netz zurück ziehen. Nicht radikal, in dem ich Facebook kündige, sondern eher dahingehend, dass ich mich öfters ans Matrazendesk begebe. Dem Bein tut das Hochlegen auch gut. 

Habt einen schönen Tag.

2 Gedanken zu „Braunsche Home-Home-Wellness-Kur

  1. gestern war ich in der innenstadt
    weil ich zu fuß zum rathaus laufen wollte bin ich fast zusammengebrochen
    was bin ich gehumpelt
    einziger trost dass fast alle um mich herum auch gehumpelt sind
    habe mich nach einem rollator gesehnt
    heute wars kühler und ich hab meine gobis angezogen
    und zack waren die schmerzen weg
    die dünnen sommerschuhe sind nix für die innenstadt für mich
    wobei wahrscheinlich die innenstadt nix für mich ist 😉
    es gibt doch so füssling badagen wenn man den fuß verknackst hat
    vielleicht könnte so eine helfen und die sehne heilen lassen?
    und gestern habe ich einen vortrag zu vitamin d auf youtube gesehen
    richtig gut und richtig zum böse werden – dass allen bekannt ist dass supplementieren notwendig ist – aber kaum ein arzt weist dich drauf hin – krank sind wir lukrativer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.