Die Drinnen & Draußen Bank

Gestern haben wir sie abgeholt, die Drinnen & Draußen Bank. Ich hatte sie im Blickfang entdeckt und, was soll ich sagen, es war Liebe auf den ersten Blick. Besonders da ich gleich erkannte, die geht sowohl für drinnen als auch draußen. Das Bruchbudenparadies soll ja um eine Terrasse erweitert werden und da braucht es natürlich Sitzmöbel. Allerdings musste es etwas sein, was entweder draußen überwintern kann oder auch leicht Platz in der Wohnung findet, denn den Schuppen brauche ich zum Holz lagern. Es freut mich so, ein originelles Teil, für einen erschwinglichen Preis gefunden zu haben. Auch der Aspekt, dass es eine aus alt mach neu und gleich was ganz anderes Produktion ist, entspricht ja meinen Vorstellungen.

Ansonsten bin ich heute leicht bedrückt. Gleich kommt einer unserer Autoren und holt sein Bücher ab. Komischerweise hat mich das mit der Post versenden nicht so gestört, wie das persönliche Abholen. Langsam wird es so endgültig. Das Lager ist halb leer und wird im Laufe der nächsten Wochen ganz aufgelöst. In diesem Dazwischenstadium ist es schwer sich auf das Neue zu konzentrieren. Also lasse ich mir Zeit. Taste mich langsam an das ran, was ich eigentlich will. Während des Rantastens, übe ich Yoga, meditiere und mache Notizen.

Mittlerweile habe ich (danke für die Anregung Gudrun) Jetpack von allen meinen Blogs entfernt. Eine Datenkrake weniger.

So, nun werde ich mal zusammenpacken und dann noch eine Kanne Kaffee kochen, obwohl, der Autor ist Schotte und seine Frau Engländerin? Vielleicht doch lieber Tee? Übrigens ist der Autor, es handelt sich um Brian McNeill, hauptberuflich Musiker und zwar ein sehr guter. Am 17.10. ist er im Kölner Urania Theater. Hier der Link: http://www.uraniatheater.de/index.php/brian-mcneill-lesung-konzert.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.