Erleichterung mit der Nagelfeile

Meinen Unterkieferzahnersatzproblemen habe ich mit dem beherzten Einsatz einer Nagelfeile Abhilfe geschaffen. Ist nicht richtig gut, aber deutlich besser. Überhaupt war ich heute schon fast wieder in der Lage normal zu kauen. Ideal ist es nicht, aber es ist halt ein Provisorium und muss eben erst einmal gehen. Wenn es so bleibt oder gar noch besser wird, werde ich erst Donnerstag in die Zahnklinik gehen. Zum offiziellen Termin. Ich habe auch wahrlich genug zu tun. Ein neues Projekt beginnt und die alten brauchen auch Aufmerksamkeit. Zur Entspannung habe ich mir diese wunderschön Wolle, mit dem Namen Polarmeer, bei der Wullstuv besorgt. Leider kann man dort nur noch online einkaufen, denen wurde ihr Laden gekündigt, was sehr schade ist, denn der war wirklich etwas Besonderes. Aber gute Wolle haben sie immer noch. Aus dieser soll ein Meditationsschal entstehen. Wenn man so einfach rumsitzt wird es schon mal recht kühl und da ist was um die Schulter nicht schlecht.

In Sachen Lesen bin ich bei dem 3. Teil von Lady Trent Memoiren – Die Reise der Basilisk von Marie Brennan gelandet. Tolle Serie, die sehr viel Spaß macht. Das Buch ist am Freitag nach der Zahnklinik plötzlich in meinem Rucksack gewesen. Menschen wir mir sollte der Besuch von Fantasyshops und Buchgeschäften verboten werden, bis sie wieder voll bei Sinnen sind. Ein weiteres Buch ist auch noch mitgekommen. Das könnt ihr in der Seitenleiste begucken.

Heute haben wir es ansonsten ruhig angehen lassen. Viktor und ich haben eben gemeinsam gekocht, ohne uns zu streiten. Es gibt Paprikagemüse mit Hackbällchen und Reis. Ein alter Klassiker und Liebling, aber vor allem … gut zu kauen.

4 Replies to “Erleichterung mit der Nagelfeile”

  1. Selbst ist die Frau 🙂

    Ich muss zugeben, das hätte ich mich nicht getraut, mit einer Nagelfeile an meiner Prothese rum zu hantieren.
    Aber wenn es funktioniert, heiligt der Zweck die Mittel 🙂

  2. ach und nun bin ich ja angefixt
    war auf der bücherseite
    ab oktober
    ich habe hier noch berge liegen
    aber dann – steinbeck – das klingt sehr gut
    und
    die wolle ist wunderschön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.