Gefallen

Nachdem ich gestern Nacht, dank der kleinen Helferlein, wenigstens schlafen konnte, dachte ich, es wäre zumutbar in die Bücherei zu gehen, um mein vorbestelltes Buch abzuholen. Soweit so gut … der Rest eher weniger …

Als ich die Straße überquerte, bin ich beim Betreten des gegenüberliegenden Gehsteigs heftig gestürzt. So sehr, dass ich einen Moment benommen war und ein Busfahrer, sowie zwei Passanten mir helfen mussten, wieder auf die Beine zu kommen. Nach dem die Benommenheit wich, registrierte ich, dass meine Brille zerbrochen ist, ich eine Beule an der Stirn, eine dicke Lippe und eine leicht gestauchte Hand plus Abschürfungen an Bein und Knie habe. Nun könnte man denken, so etwas geschieht nun mal. Stimmt! Doch da war etwas, das mich sehr irritierte. Vor ungefähr 15 Jahren hatte ich eine Phase, in der ich dauernd fiel. Ich ging normal vor mich hin, machte einen Schritt, trat ins Leere und fiel auf die Schnauze. Es war wie ein Sekundenblackout. Einen klitzekleinen Moment schaltete mein Gehirn auf Standby und ich lag flach. Damals ging ich zu meinem Hausarzt, der leider nicht mehr praktiziert, der untersuchte alles und meinte dann: “Körperlich ist mit dir alles in Ordnung, aber hast du dir mal überlegt, ob du noch auf dem richtigen Weg bist?” Damals hatte er recht. Es ist auch diesmal so, dass ich körperlich in recht guter Verfassung bin, aber ob ich noch auf dem richtigen Weg bin, weiß ich nicht so richtig? Darüber werde ich wohl mal nachdenken müssen.

9 Kommentare zu „Gefallen

  1. Ja, manchmal ist das so, dass wir die Zeichen nicht richtig deuten oder lange nicht bemerken, dass da überhaupt welche sind. Aber, wie bekommt man das nun heraus mit dem richz
    rigen Weg?
    Gut, dass du auf so hilfreiche Menschen getroffen bist. Weniger gut sind alle Schrammen und die kaputte Brille.
    Ich habe gerade Tee gekocht, würde dir gerne einen abgeben.

  2. So ein Mist…. auch mit der Brille. Aber wenigstens haben Dir der Busfahrer und Passanten geholfen.
    Ich hoffe, Du hast Dich etwas von dem Schreck erholt und konntest etwas zur Ruhe kommen. Ich schicke auch mal eine Umarmung nach Kiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.