Hundefutterköchin

Heute war das bestellte Huhn im Widerhaken gelandet. In unserer Einkaufskooperative muss man so etwas vorbestellen. Manchmal klappt es nicht, wenn sich kein Huhn schlachten lassen wollte und manchmal kommt das bestellte einen Tag früher. Das hält jung und flexibel, wenn man dann mal schnell umdisponieren muss. Das heutige Huhn ist nicht für uns, sondern für Suka. Also habe ich es in den Topf geschmissen und während es garte das Gemüse geschnitten. Karotten, Kürbis, Sellerie, Basilikum und Vollkornreis kommen in die Brühe. Acht Portionen hat es ungefähr gegeben. Da kommt nun noch vor dem Servieren Mariendistel Tinktur und Schwarzkümmelöl bei. Dann Bon Apetit. Mal sehen, ob sie mit Hausmannskost besser klar kommt. Und ja, auch für unsere Prinzessin haben wir ein Biohuhn gekauft. Warum auch nicht? Sie kriegt auch sonst Biofutter und, das vor Allem, wir kaufen aus Überzeugung Bio. Dieses Huhn hat in richtiger Erde gescharrt, wurde gut ernährt und das Fleisch musste nicht mit Hühnerbrühe aufgespritzt werden, damit es nach was schmeckt. Allerdings kriegt man so ein Tierchen auch nicht für 4,99 €, da ist man selbst mit Co-operativen Preis mit 23,90 € dabei. Sicher werden wir uns nicht jede Woche ein Huhn für die Dame leisten können, aber auch mit Hackfleisch Tomaten und Kartoffeln lässt sich feines kochen. 

Übrigens sind sowohl das Huhn, als auch das Hackfleisch hier aus der Region und aus Hausschlachtungen. 

Ansonsten scheint es der Dame etwas besser zu gehen, allerdings trinkt sie noch immer zuviel. Sechs Liter! Da müssen wir morgen noch einmal mit dem Tierarzt drüber reden. 

Ein Gedanke zu „Hundefutterköchin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.