Patchwork schreiben

Als ich mich heute morgen hoch motiviert an den Rechner setzte, war ich fest davon überzeugt, dass es heute flutscht. Die Wörter würden mir nur so aus den Fingern fließen; und ich würde in einem Rutsch das Kapitel 4 abschließen und das 5. beginnen. So meine Überzeugung. Dann kam es anders. Ich begann zu denken, ich schrieb einen Satz über eine Person, der ich eine bestimmte Fähigkeit zugedacht hatte und mir ging auf, dass ich viel zu wenig über diese Fähigkeit weiß. Nun sitze ich hier mit dem Thinkpad und einem Haufen kluger Bücher im Bett und recherchiere, komme vom Höksgen aufs Stöckchen und werde immer schlauer. Leider bin ich nun auch müde. Allerdings habe ich soviel herausgefunden, dass ich morgen schreiben werde, wie eine Göttin. 

Allerdings werde ich morgen erst später zum Arbeiten kommen. Der hoffentlich vorletzte Termin in der Zahnklinik steht an. Dann kann ich dieses Thema abschließen und mich noch weiter vom Außen zurückziehen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.