Rentner Smombies

Heute sind wir endlich ausgeflogen. Es war nicht ganz so heiß wie gestern, allerdings immer noch heiß genug. So richtig Urlaub war es ja nicht, ich wollte einiges von der Gegend für Tore auf mich wirken lassen. Das Falkensteiner Ufer ist ja die Blaupause für einen der Orte, um die es geht und besonders der Leuchtturm spielt eine wichtige Rolle. Auch die Deichperle, eines meiner liebsten Ausflugslokale, ist wegen seiner Lage und wegen der Dinge die man dort sehen kann, natürlich prädestiniert, um leicht abgewandelt aufzutauchen.

So reizende Gestalten trifft man dort und leckere Fischbrötchen und Packeis gibt es auch. Packeis ist ein Kieler Unternehmen und macht sehr leckeres Eis. Pistazie ist mein Favorit.

Doch kommen wir zur Überschrift. Rentner-Smombies! Heute ist es mir besonders aufgefallen, es sind nicht nur die jungen Leute, die permanent aufs Smartphone starren, sondern auch die Generation 60+ hält da gut mit. Da wird auf dem Schiff, während man sich eigentlich einfach mal an der Kieler Förde erfreuen könnte, der Kontostand abgerufen, E-Mails gecheckt oder gar der Wohnungsmarkt im Auge behalten. Diese Phone-Fixierung ringt mir immer ein Kopfschütteln ab. Dabei bin ich wahrlich der modernen Technik nicht abgeneigt, aber wenn ich unterwegs bin, gucke ich Landschaft und Menschen und nicht Display.

So schön der Ausflug war, nun bin ich rechtschaffen erledigt und werde mich bald auf mein Lager verfügen. Habe noch eben meine Erkenntnisse notiert, die Morgen verarbeitet werden. Jetzt gibt es erst einmal Rote Grütze.

 

2 Gedanken zu „Rentner Smombies

  1. Ich finde es toll, das es immer mehr kleine lokale Unternehmen gibt, die solche Leckereien produzieren. Ich habe hier auch so eine Eismanufaktur entdeckt, deren Eis ich ausgesprochen lecker finde, zumal es auch nicht so süß und fettig ist wie Langne*se und Co. Da zahle ich auch gerne einen Euro mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.