Samhain Vorbereitungen fertig

Suka ist zufrieden, endlich kehrt Ruhe ein. Den ganzen Tag wurde hier geputzt, gesaugt, gewischt, dass es eine Art hatte. Schließlich ist Samhain und die AhnInnen könnten vorbei gucken. Ich will ja nichts riskieren, dass Muttern, auf ihre unnachahmliche Art die Lippen zusammenkneift und zischt: „Du hättest ja wenigstens mal durchsaugen können.“ Nun ist jedenfalls alles schön sauber. Der Altar ist neu gemacht, das Geschnetzelte in Paprikasauce schmorgelt vor sich hin und duftet wundervoll. Frisch geduscht bin ich auch und ich habe schon meine Karten gezogen. Einen Artikel zu meinen Samhain Traditionen habe ich auch geschrieben, ist im Witchstuff Blog

Wie ich bereits vermutet habe, wird die Bärin mich durchs neue Jahr begleiten. Da kann ich gut mit leben, auch wenn ich noch nicht so richtig weiß, wie ich mich ihr nähere. Aber wir haben ja Zeit.

Bevor wir uns den Festivitäten hingeben, werde ich noch mein NaNoWriMo-Projekt ändern. Komisch wie plötzlich das manchmal geht. Ich dachte dafür wäre die Zeit noch lange nicht reif. Ist aber. 

Habt ein schönes Samhain oder was immer ihr feiert. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.