Schön, einfach nur schön

Ich mag diese kleinen Kunstwerke, die irgendwer in Park, Wald oder Flur zurückgelassen hat. Es ist erinnert mich an den schamanischen Kreis, dem ich eine Zeit angehörte. Wenn wir uns trafen, setzten wir uns erst einmal in den Kreis und jede gab etwas in die Mitte, einen Stein, eine Feder, eine Rassel, vielleicht auch ein Schmuckstück und erzählte für was es stand. So kommt es mir vor, wenn ich solche kleinen Kunstwerke unterwegs finde, jemand hat etwas beigetragen zur Gesamtatmosphäre.

Heute ist ein ruhiger Tag. Der Hefeteig für den wochenendlichen Hefekranz ist in Arbeit und geht hoffentlich gut auf. In einer Stunde geht es an die nächste Runde kneten. Die Paprikasauce für heute Abend ist gekocht und der Endiven-Orangensalat schnell gemacht. Ich werde mir es gleich mit Suka gemütlich machen, während Viktor zur Probe geht und sich mit seinem Kumpel Jan amüsiert. Für den Abend steht nur Lesen auf dem Programm.

Auch heute habe ich mein Bewegungsprogramm absolviert. Yoga, Meditation und eine schöne Runde durch den Schützenpark. Nicht ganz so lang, aber es reicht. Morgen werden wir einen längeren Spaziergang machen.

3 Kommentare zu „Schön, einfach nur schön

  1. Gut, dass du dein Bewegungsprogramm weiter gemacht hast. Das ist ordentliche Ausdauer.
    Das ist interessant, was du über den Schamanenkreis schreibst.
    Einen gemütlichen Abend wünsche ich dir.

    1. Aber ja, ist total einfach. Der Klo sind die geraspelten Sellerie. Sie passen so gut zu Beiden. Hätte ich erst nicht gedacht, eigentlich hatte ich sie nur reingeraspelt, damit nichts schlecht wird. Sparsamkeit führt zu Luxusergebnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.