Vollzeitschreiberin

Nachdem ich nicht mehr Verlegerin bin und Fotografie und Malen eher Hobbys sind, werde ich mich nun aufs Schreiben konzentrieren. Erst einmal werde ich mich den Unvollendeten Werken widmen und die fertig machen und dann geht es weiter mit den neuen Ideen, die ich schon einmal skizziere. Komisches Gefühl. Ich muss gestehen, ich weiß nicht so richtig, wie ich mich fühle. Es ist ja das, was ich immer wollte. Schreiben! Habe mich aber immer wieder ablenken lassen und nichts fertig bekommen. Vielleicht war da auch die Angst, nicht zu genügen? Kann sein. Die eine oder andere Kurzgeschichte ist ja kein Thema, aber einen Roman … oder zwei … oder drei? Jedenfalls ist es nun so und natürlich muss ich mich auch den diversen damit verbundenen Aktivitäten, wie Öffentlichkeit und Werbung widmen. Die Bereiche die mir am schwersten fallen, verbringe ich doch am liebsten meine Zeit im Wolkenkukusheim.

Interessanterweise glaube ich, dass ich diese Entwicklung dahin auch dem Yoga verdanke. Denn seit ich täglich übe und meditiere bin ich fokussierter.

Auf dem Foto sieht man übrigens Amsela, die Amseldame die sehr zutraulich geworden ist. Sie kommt zu den Mahlzeiten, die wir auf dem Balkon einnehmen und auch schon mal in die Küche, wenn diese zubereitet werden.