Veränderungen kündigen sich an

Ich bin eine Anhängerin der Thttps://tiny-houses.de/iny House Bewegung. Es gefällt mir mit wenigen auszukommen und wenn man wenig Platz hat, häuft man auch nicht zuviel an. Schon seit einiger Zeit denke ich darüber nach, ob ich eventuell mit der Wohnung neben meiner klarkommen würde. Die wird nämlich gerade komplett renoviert, ist auch Souterrain und bekommt sogar Fußbodenheizung, so habe ich mir heute ein Herz gefasst und den Hausbesitzer gefragt, ob es möglich wäre, dass ich diese Wohnung nehme und Viktor meine Alte. Lange Rede, kurzer Sinn. Der scheint gar nicht so abgeneigt zu sein. Im Gegenteil, wenn ich diese Wohnung räume, kann er hier Rohre verlegen und die Wohnungen über mir, können ein Bad und eine Toilette bekommen. Also eine Win Win Win-Situation, das dritte Win dafür, dass Viktor auf diese Art, endlich entrümpeln muss. Aber wir haben ja Zeit. Noch ist die neue Wohnung ja gar nicht bezugsfertig. Ich hoffe es wird vor dem nächsten Winter was.

Ansonsten ist es ein ganz normaler Tag. Leider ist der Schnee verschwunden, aber die Luft ist frostig klar, da haben wir die Einkaufsrunde gleich ein wenig ausgedehnt. Suka hat sich gefreut, sie mag das Wetter und die Hanfkur scheint zu helfen, sie ist ein wenig fitter und frisst auch keine Weidenrinde mehr.

Heute bin ich relativ spät hoch. Das ist aber in Ordnung, ich brauchte Traumzeit und gute Einfälle kommen meistens, wenn ich so zwischen Wach und Träumen dümple.

Jetzt aber ans Werk. Von nur träumen wird das Buch nicht fertig.

3 Kommentare zu „Veränderungen kündigen sich an

  1. Wenn das klappt mir dem Umzug – hören dann auch Eure Brennholz-Aktionen auf?
    Oder müsste Viktor dann weiter mit den Öfen hantieren?

    Auf jeden Fall wünsche ich Euch, dass das so klappt.

    —————-

    Die Idee der Tiny Houses fasziniert mich auch.
    Für uns zwe wäre das wohl nicht machbar, aber wenn ich alleine wäre, könnte ich mir gut vorstellen, i so einem kleinen Gebäude zu leben. mehr Platz bräuchte ich wirklich nicht.

    1. Viktor will weiter Ofen haben. Auch wenn er in meine alte Wohnung, die, wenn er sie übernehmen kann, mit Heizung versehen ist, will er einen Ofen behalten. Kann er auch, denn ihn fallen die Holzaktionen und das dauernde heizen nicht so schwer. Allerdings bin ich froh, wenn auch er eine Heizung zur Auswahl hat und entscheiden kann.
      Bei uns ist es umgekehrt. Ich bin die, die gut ausmisten und loslassen kann. Ich will einfach nicht viel haben und arbeite eigentlich ständig daran, dass es weniger wird. Viktor kann alles brauchen und mag nichts weg tun. Für mich wird eine 28 qm Wohnung vollauf reichen. Was für mich erleichtern ist, wenn es so klappt, dass ich in diesem Haus bleiben kann und weiter eine bezahlbare Miete habe. Wenn sich diese Möglichkeit nicht ergeben würde, hätte ich früher oder später ausziehen müssen, weil mir es mir einfach zu viel wird mit dem Ofen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.