Winterfest

Meine Terrasse wurde dieses Jahr zu spät fertig für irgendwelche Pflanzaktionen. Auch auf unserem Hinterhof hat unser Vermieter noch einiges zu tun und bei diesen Räumaktionen, kam diese Kiste zum Vorschein. Die soll nun im nächsten Jahr mein Kräuterbeet werden. Da das Teil lange gestanden hat, war das Holz reichlich trocken und bedurfte dringend der Pflege. Heute ist es schön warm und somit ein guter Tag dafür. Viktor hat mir das Teil rausgeschleppt und ich habe mich mit Pinsel und Öl ans Werk gemacht. 

Da ich so eine Ökotante bin, wollte ich den Holzschutz so natürlich wie möglich. Leinöl schien mir da eine gute Wahl und eine relativ kostengünstige noch dazu. 750 ml haben im Widerhaken (unserer fröhlichen Einkaufskooperative) 11,80 € gekostet. Circa 100 ml habe ich noch über. Die werde ich mit Rotwein mischen, als Pflege für meine dunklen Möbel. 

Meine Freude ist immer sehr groß, wenn ich eine Möglichkeit gefunden habe, etwas Altes wieder einer nützlichen Verwendung zu zu führen. Hätte ich diese Box nicht gefunden, hätte ich mir im Frühjahr eine Pflanzkiste besorgt. Diese Lösung gefällt mir viel besser. 

8 Gedanken zu „Winterfest

  1. Na, das hat sich ja gut zueinander gefunden, die Kiste und du. Mal abgesehen, dass es gut ist, Vorhandenes zu erhalten, ich finde es auch oft noch richtig schön. Weißt du, in deiner Kiste sehe ich schon Kräuter wachsen.

      1. Schön.
        Ich brauche deinen Rat auch. Meine Tochter wünscht sich ein Säckchen mit Runen-Scheiben aus Holz drin. Selbstgemacht. Ich bearbeite schon das Holz. Aber mir fehlt eine Vorlage für die Runen. Ich habe keine Ahnung und mein Rumgesuche im Netz hat mich eher verwirrt. Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben.
        Äste sind in Scheibchen geschnitten. Die Runen will ich dann aufbringen, entweder noch einritzen oder nur malen, mit Farben, die man auch im Mittelalter schon kannte.

        1. Also, wenn du hier mal guckst. http://www.eibensang.de/index.php/category/schweinepriester/runen/
          Duke Meyer arbeitet, wie auch ich, mit dem älteren Futhark. 24 Runen, jeweils in 8 Ætts aufgelistet. Das sollte dir schon mal ein guter Anhaltspunkt sein.
          Überhaupt kann ich sein Runenbuch „Das Lied der Eibe“ nur empfehlen, wenn man sich wirklich ernsthaft mit Runen beschäftigen will. Auf Facebook hat er zusätzlich eine Seite Orakeldienst Eibengesang. Bin gespannt was du da bastelst.

  2. Fein, die Kiste. Perfekt für ein Kräuterbeet. Ich will ja auch weg von meinen Plastikpötten…. vielleicht besorge ich mir sowas auch mal. Gibt es hier öfter mal… als Obstkisten aus dem Alten Land oder alte Weinkisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.