• Daily Musings

    Zurück an der Arbeit

    Nachdem ich mich nun einige Tage sortiert habe, bin ich zurück am Schreibtisch und habe wieder zu arbeiten begonnen. Alles geht noch ein wenig holperig, aber es das wird sich bald geben. Heute habe ich gebacken, habe aber keine Lust das Rezept aufzuschreiben. Ist einfach ein veganer Schokorührteig mit Orange, Tonkabohne und Walnüssen. Sehr lecker. Viktor ist jetzt zur Probe und ich werde noch ein wenig vor mich hinpuzzeln. Habt es schön.

  • Daily Musings

    Les Brauns kommunikativ

    Gestern waren wir zum Mien Hemp Stammtisch im Kosmos und heute haben wir uns mit Nora und Valya zum armenisch-russisch-deutschen Literaturaustausch getroffen. Seit einem halben Jahr versuchen wir einen Termin zu finden, der allen passt. Leider konnte Sascha diesmal nicht dabei sein, da er sich von einem Herzanfall erholt. Auch wenn es noch recht kalt draußen ist, so laufen doch schon die Vorbereitungen für die Terrassen-, respektive Balkonbepflanzung. Gestern im Kosmos habe ich einiges von Rankwerk abgegriffen. Es wird ein ruhiges Wochenende. Viktor hat morgen Probe und ich werde mal wieder schreiben. Das blieb die letzten Wochen doch sehr auf der Strecke. Auch habe ich mir gut zu Lesen mitgebracht.…

  • Daily Musings

    Fast Monatsende

    Der Monat ist fast rum und obwohl er so kurz war, war er doch ausgesprochen anstrengend. Natürlich hauptsächlich wegen Suka, aber auch sonst, war so einiges, was nicht gemusst hätte. Bei uns kehrt mehr und mehr ein Alltag ein, in dem plötzlich viel Raum ist und uns jetzt erst klar wird, wie sehr unser Leben sich um Suka drehte. Heute Morgen haben wir endlich einmal wieder Yoga gemacht und meditiert. Das erste Mal seit langem ohne Hundehaare. Frage mich schon, ob ich jetzt aufpassen muss keinen Siliciummangel zu kriegen, wo ich keine Hundebaare mehr verschlucke. Doch ehrlich, lieber hätte ich die wieder überall drauf und dafür unsere Schöne wieder, aber…

  • Daily Musings

    3 minus 1 Tour

    Viktor wurde neulich von seinem Phlebologen gefragt, wieso er in seinem Alter noch so fit sei. Viktor sagte darauf: Wir haben einen Hund und gehen viel spazieren! Nun einen Hund haben wir nicht mehr, aber fit wollen wir bleiben, also haben wir beschlossen regelmäßig spazieren zu gehen. Heute wollten wir um die Hörn gehen und das war ein wenig komisch, denn das war eine von Sukas Lieblingsrunden. Meine Bedenken, dass ich die ganze Zeit an Suka denken und an jeder Ecke sentimental seufzen würde, bestätigte sich nicht. Es war eher so, dass ich viel an die ersten Spaziergänge mit Viktor denken musste. Wir sind auch vor Suka immer großen Runden…

  • Daily Musings

    Das Leben geht weiter

    Nachdem die letzten Tage alles still zu stehen schien und mich die Steine auf meiner Seele niederdrückten, geht das Leben nun weiter. Sicher, es ist eine große Lücke da, die sich nur schwer, ganz sicher nicht ganz, schließen wird, aber es sind auch einige Sorgen weniger. Am wichtigsten natürlich, dass Suka nicht mehr leiden muss. Bei aller Trauer, Besinnlickeit und Bedenken gibt es auch noch etwas, womit ich so nicht gerechnet habe. Erleichterung! Versteht mich richtig. Ich bin traurig dass Suka nicht mehr da ist und ich wäre glücklich über weitere Zeit mit ihr gewesen. Doch ich merke auch, wie angenehm es ist, sich nicht dauernd Sorgen zu machen, ob…

  • Daily Musings

    Vielleicht pietätslos

    Es mag ein wenig pietätslos erscheinen, aber nachdem wir vom Tierarzt zurück waren, konnte ich den Gedanken, jedesmal wenn ich mich umdrehe, auf Sukas verwaiste Liegeplätze zu gucken nicht ertragen. Also habe ich umgeräumt und anscheinend wohl Sukas Sofa geerbt. Mal sehen, wie lange ich es für mich habe. Habe so eine Ahnung, dass es nicht lange dauert, bis Chilli hier einzieht, wo der große Hund nun weg ist. Das gute an solchen Arbeiten ist, dass mensch nicht soviel zum Heulen kommt … und mal die Ecken sauber kriegt. (Nicht alle vielleicht, aber einige mehr als sonst) Musste beim Putzen daran denken, wie komisch mensch reagiert. Heute Morgen bin ich…

  • Daily Musings

    RIP

    Nun ist unsere Suka also über die Regenbogenbrücke gegangen. Um 11:30 hat sie ihren letzten Schnaufer getan. Die Tierärztin hat uns noch einmal bestätigt, dass es die richtige Entscheidung ist. Nicht das wir da noch viel Bestätigung brauchten, nachdem wir sie die letzten Tagen weniger und weniger werden haben sehen. Die letzten Tage haben wir uns die 1250 Fotos angesehen, die von ihr in den letzten 11 Jahren entstanden sind und sind in Erinnerungen geschwelgt. Für ihren miesen Start ins Leben, hatte sie es die die 11 Jahre mit uns sehr gut. Suka wurde in Alicante Spanien geboren, wurde dort im Alter von 4 Monaten von Tierschützern von der Tötungsstation…

  • Daily Musings

    Trostessen

    Die Stimmung ist gedrückt und wird immer gedrückter. Dem Kind geht es nicht besser, sondern eher noch schlechter und morgen soll sie nun also ihre letzte Reise antreten. Viktor und ich sind beide traurig und wissen nicht so richtig wohin mit uns. Gestern konnte ich ihn überreden zur Probe zu gehen, zu Mal ein Freund aus dem Rheinland zu Besuch war, der vor dem Karneval geflohen war. So konnte Viktor sich wenigstens ein wenig ablenken und wurde von seinen Freunden und der Musik etwas getröstet. Suka und ich haben den Tag schmusend verbracht. Doch wie immer, wenn ich traurig bin, habe ich extrem viel Hunger und zwar besonders auf die…

  • Daily Musings

    Müde

    Wir sind alle reichlich müde und fertig. Dazu noch dieses äußerst scheußliche Wetter, das einen nicht wirklich vor die Tür lockt, obwohl es mir gut tun würde, mal eine Stunde rauszukommen. So wie auf dem Foto liegt Suka die meiste Zeit da, steht eigentlich nur auf, um kleine Portionen zu fressen und zu trinken. Eine kleine Runde um den Block hat sie mit Viktor auch gemacht, allerdings auch da keine Verbesserungen. Heute Morgen habe ich mich gefragt, wie ich Sukas Pflege hinbekommen würde, wenn ich Vollzeit arbeite und dazu aus dem Haus müsste. Da ich dauernd mit Fressen ( 4 – 5 kleine Portionen am Tag) und Medikamente geben (3…

  • Daily Musings

    Gnadenfrist bis Montag

    Nein, besser ist es nicht. Eher ein wenig schlechter. Aber die Tierärztin meint, dass wir bis Montag warten sollen, außer Suka verschlechtert sich noch einmal deutlich. Es besteht noch Hoffnung, dass die Medikamente wirken, obwohl ich es mehr und mehr bezweifele. Aber okay, hören wir auf die weise Frau, die wirklich sehr nett und verständnisvoll ist. Sollte Montag nichts mehr möglich sein, wird sie zu uns kommen und Suka hier einschläfern. So können wir ihr wenigstens den Weg zur Praxis ersparen. Wir schwanken also zwischen Bangen und Hoffen. Da Menschen mit Sorgen und Trauer wenigstens gut essen sollen, habe ich heute gebacken und zwar einen schönen Nusskuchen nach Engadiner Art.…