Ich hatte es ja fast geahnt, dass es eine teure Angelegenheit wird. Gut, den Augendrucktest musste ich nicht bezahlen, obwohl er in die Kategorie „zahlt ihre Kasse nicht“ fällt. Dafür wurde festgestellt, dass ich nun auch für die Fernsicht dauerhaft eine Brille brauche und die fällt nun eindeutig in obige Kategorie. Ehrlich gesagt, hätte ich lieber die 20,00 € für den Augendrucktest bezahlt, statt nun 449,00 € aus eigener Börse für eine neue Brille zahlen zu müssen … und das, obwohl ich kein neues Gestell brauche. Die Sache ist nun mal so, dass sich meine Werte verschlechtert haben, aber eben nicht so sehr, dass sich die Kasse berufen fühlt und das Jobcenter eben auch nicht.

Wieder zu Hause haben wir erst einmal Kassensturz gemacht. Es langt gerade, allerdings sind damit alle Rücklagen aufgezehrt.

Allerdings werde ich wohl auf längere Sicht auch eine neue Lesebrille brauchen. Aber das hat Zeit. Meine Kopfschmerzen und der Druck auf dem rechten Auge kommen durch Augentrockenheit, weil ich zu wenig blinzele. Da nehme ich nun erst einmal Tropfen, werde aber wohl auf Dauer eher meine Rechnerzeiten einschränken.

Mich hat es wieder einmal sehr wütend gemacht, dass mensch trotz Krankenkasse auf den Kosten für eine Notwendigkeit sitzen gelassen wird. Ich würde ja einsehen, dass ich die getönten Gläser selber zahle oder was sonst noch nicht unbedingt muss, aber das was nötig ist, sollte doch wohl eine Krankenkasse übernehmen.

Es gibt Tage da habe ich es reichlich satt, so verdammt arm zu sein. Dabei habe ich doch schon Glück, dass ich nicht so furchtbar anspruchsvoll bin, nur Geld für gewisse Notwendigkeiten hätte ich schon gerne. Sicher, diesmal hatten wir Rücklagen, aber fürs erste darf nun nichts außer der Reihe passieren oder Suka krank werden.

9 Comments on “Augenarzt und Optiker”

  1. So viel hat ja nicht mal meine Gleitsichtbrille gekostet. Eine Einstärkenbrille solltest Du auch für deutlich weniger Geld bekommen können. Ich finde es auch ein Unding, das man Dinge wie Zahnersatz und Brillen selber zahlen muss. Ich zahle jeden Monat nicht gerade wenig Krankenkasse.
    Ehrlich bewundere ich ja immer, das Ihr überhaupt Rücklagen habt. Was zurückzulegen ist mir in meinen HarzIV Zeiten nie gelungen. Ich war froh, wenn ich über den Monat kam.

    • Es ist eine Gleitsichtbrille und die getönten Gläser sind natürlich Luxus, aber ich soll sie ja dauerhaft tragen, also wird die normale Sonnenbrille nicht reichen. Alles in allem ist unser Optiker schon recht günstig damit.
      Wie wir es schaffen Rücklagen zu haben? Tja, dass frage ich mich auch immer. Mir würde es nicht gelingen, aber mein schwäbischer Ehemann ist da wirklich großartig.
      Das die Krankenkassen solche Sachen nicht übernehmen, macht mich unfassbar wütend.

      • Ich komme sehr gut ganz ohne Sonnenbrille aus und wenn ich mal wirklich eine brauche, stülpe ich die einfach über meine Brille 🙂 Aber Gleitsichtbrillen sind einfach schweineteuer. Und die Krankenkasse zahlt nur, wenn man schon halb blind ist. War ja alles mal anders.

        • Das Problem ist, dass ich so gar nicht mit dauerndem Brillenwechsel klarkomme. Sicher hätte es eine billigere Variante gegeben, doch wenn ich schon eine Brille brauche, dann muss sie für mich und meine Bedürfnisse passend sein. Ich brauche kein Gestell von Chanell oder so, aber vernünftige Gläser und eben so dass ich nicht drei Brillen mitschleppen muss. Das Gestell ist von meiner Arbeitsplatzbrille, das habe ich seiner Zeit für 49 € erstanden, war runtergesetzt von 300 €. Wenigstens was.

          • Ich geb auch immer wenig Geld für die Gestelle aus, aber ordentliche Gläser müssen es sein. Wobei ich jetzt wohl mal was helmtaugliches brauche… mein altes Gestell ist durch das dauernde Helm aufsetzen ruiniert. Nur brauche ich dann vermutlich auch neue Gläser. Ich habe zwei Brillen, eine für die Bildschirmarbeit und die normale Gleitsichtbrille. Aber es gibt ja Menschen, die auch wirklich eine Sonnenbrille brauchen, ich zum Glück nicht

          • Leider gehöre ich zu denen, die eine Sonnenbrille brauche. Bin sehr lichtempfindlich und bekomme sofort Kopfschmerzen. Also mussten die 70 € mehr sein.

  2. Die Krankenkassen heißen mittlerweile deshalb so, weil sie sehr viel dafür tun, dass man krank bleibt, wenn man krank ist, und ja nicht gesund werden bzw. sich besser fühlen soll.

  3. Pingback: Tageskarte – Königin der Münzen – Fferyllt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.