• Daily Musings

    Schietwetter

    Das Wetter lud heute wahrlich nicht zum spazierengehen ein. Aber wie es so ist, ich musste mal vor die Tür und nicht nur wegen Suka. Also haben wir en famile eine kurze Runde gemacht. Die frische Luft hat gut getan, zu Mal ich auch keine schöne Nacht hatte. Also genau genommen waren die letzten beiden Nächte nicht schön. Wirre Träume und von Freitag auf Samstag wurden die Stimmen extren laut und deutlich. Heute Morgen dann entsprechend Kopfschmerzen und nicht die beste Laune. Richtiges Fotowetter war auch nicht, aber ein wenig ging doch. Die glänzenden Hagebutten gefallen mir sehr. Wieder zu Hause habe ich mit einen schönen Café Latte gemacht. Diesmal…

  • Daily Musings

    Frau Braun hat Wochenende

    Während Suka und ich nun langsam zum gemütlichen Teil übergehen, wird Herr Braun noch zur Probe müssen, der Gute. Allerdings fing das Wochenende nicht ganz so entspannt an. Ich brauchte noch ein paar Kleinigkeiten, die wir gestern vergessen hatten und bin gleich nach dem Aufstehen, in den Widerhaken. Dann schnell nach Hause und während Viktor unsere Prinzessin gelüftet hat, habe ich mich der Hausarbeit hingegeben. Dabei kam der Gedanke auf, dass ich eigentlich lieber schreiben würde, als putzen. Doch da die Putzarbeiten in meiner Wohnung nun mal meine Sache sind, habe ich sie eben doch erledigt. Habe aber beschlossen zukünftig zu sehen, dass ich solches unter der Woche erledige. Heute…

  • Daily Musings

    Karina Barista

    So, der neue Milchaufschäumer ist da und ich habe mich gleich einmal dran gemacht und Milch geschäumt, während der Espresso brutzelte. Was soll ich sagen, der erste Cappucino ist ein Genuss. Das Foto ist nicht so toll geworden, aber man kann nicht alles haben. Ich glaube die Anschaffung hat sich gelohnt. Diesmal habe ich mit Kuhmilch geschäumt, demnächst werde ich mal Hafermilch oder noch besser, Hanfmilch probieren. Nun läute ich mal langsam das Wochenende ein. Ich habe die Woche einiges geschafft und mich an meine Schreibzeiten gehalten. Bin selber ganz erstaunt, dass ich mir die üblichen Ausreden nicht durchgehen lassen hab. In der Regel bin ich ja nicht so streng…

  • Daily Musings,  Schreiben

    Durchatmen und weiterschreiben

    Heute Morgen habe ich festgestellt, dass ich mich aufs Wochenende freue. Musste dann doch recht lachen. Sicher ich gehöre ja nun, wo ich die Tagesstruktur geändert habe, zu den Werktätigen, angestellt bei Writresscorner im Wolkenkukusheim, doch nur weil ich vier Tage hintereinander früh hoch bin und mein Tagespensum erfüllt habe, gleich aufs Wochenende freuen? Widerum warum nicht. Wie ich mich kenne, werde ich auch die beiden Tage arbeiten, allerdings besteht Samstag und Sonntag kein Zwang morgens früh aufzustehen. Die Umstellung lohnt sich wirklich und es färbt ab, auch Viktor kommt früher aus den Federn und kriegt auch so einiges mehr geschafft. Auch bei mir geht es gut voran, natürlich wieder…

  • Daily Musings,  Ernährung

    Ungewohnte Unternehmung

    Vor einigen Jahren noch, wäre ein Café Besuch nix besonderes gewesen. In letzter Zeit sind Ausflüge dieser Art echt selten geworden. Ehrlich gesagt ist es mir meistens viel zu teuer und die Qualität zu schlecht. Ich selber backe recht ordentlich und gebe eigentlich mein Geld lieber für extrem guten Kaffee aus, den ich denn hier im Haus bereite. Seit einigen Tagen hatte ich tierischen Appetit auf einen Cappucino und so hat der Gatte mich heute ins Fresco ausgeführt, wo wir uns Gutes taten. So gab es denn Cappucino und Himbeer-Brownie-Cheesecake. Es war nett mal im Café zu sein, aber ganz ehrlich, mir ist das mittlerweile zu teuer. Besonders wenn der…

  • Bücher,  Daily Musings,  Schreiben

    Ohne Wecker

    Heute Morgen bin ich sogar ohne Wecker wach geworden. Das ist fein, denn ehrlich gesagt, ich hasse es vom Wecker aus den Träumen gerissen zu werden. Das ist auch mein größtes Problem, mit der neuen Tagesstruktur. Ich müsste mir an manchen Tagen, also an denen wo ich bis spät in den Morgen hinein gelesen habe, den Wecker stellen. Vielleicht sollte ich da auch nicht so streng sein. Allerdings würde ich gerne beibehalten, nicht erst im Netz rumzudümpeln, sondern die Virtualbox anschmeissen zu Windows wechseln, Papyrus aufrufen und schreiben. Die letzten beiden Tage habe ich auf diese Art richtig was geschafft. Die Einteilung des Tages sieht ja vor, morgens schreiben, dann…

  • Daily Musings

    Arbeit und Häkeln

    Eine der Raunachtserkenntnisse ist, dass ich eine andere Struktur zum Arbeiten brauche. Also bin ich heute Morgen vom Wecker geweckt worden und als erstes, nach dem Tagebuchschreiben, habe ich an Tore geschrieben. Erst danach Post, Facebook und Blogs. Nach dem Einkaufen und Frühstücken, habe ich mich ans Überarbeiten des bis jetzt geschriebenen gemacht. Dieser Rhytmus gefällt mir gut und ich hoffe, dass ich ihn beibehalten kann. Um 16:00 Uhr konnte ich den Feierabend einläuten und mich meinem neuen Häkelprojekt widmen. Den Schal hatte ich gerade angeschlagen, als meine Enkelin Melinda mich informierte, dass sie gerne ein nicht zu großes Dreieckstuch in Blautönen hätte und wer bin ich dem Kind so…

  • Daily Musings,  Ernährung

    Kulinarische Highlights

    Wir haben die letzten Tage, genau genommen seit der Wintersonnenwende, haben wir noch leckerer gegessen, als sonst und das will was heißen. Heute gab es zum Abschluss nun den Klassiker der Braunschen Cuisine. Viktors schwäbischer Migrationshintergrund brach sich Bahn, so dass er von dem Wunsch beseelt wurde, uns Maultaschen und Kartoffelsalat zu machen. Da hatte ich nun gar nichts gegen. Boaah, war das lecker. Gibt es morgen noch mal. Ich habe dann auch meinen Teil dazu beigetragen. Zum Dessert gab es den Nusskuchen, den ich bereits vor einigen Tagen gebacken habe. Er ist eine freie Interpretation des Engadiner Nusskuchens und wundervoll. Wie gesagt, wir haben fix geschwelgt und sich sehr…

  • Bücher,  Daily Musings,  Uncategorized

    Süchtig

    Es soll ja Frauen geben, die vor dem überquellenden Kleiderschrank stehen und stöhnen: „Ich hab nix anzuziehen!“ Das kann mir nicht passieren, ich habe keinen vor Klamotten überquellenden Kleiderschrank. Die hätten da kaum Platz, denn den meisten Platz nehmen bei uns die Bücher ein. Auch im Kleiderschrank. Was oben zu sehen ist, sind nur die Bücher die im Schlazimmer rumliegen. In meinem Zimmer gibt es einen vollen Bücherschrank und in Viktors Wohnung befinden sich so an die 500 Werke aus der Abteilung Science Fiction. Wie gesagt, ich stöhne nie, dass ich nichts anzuziehen habe, aber schon mal darüber, dass ich nix, aber auch rein gar nichts zu lesen habe. Kriege…

  • Daily Musings

    Schmuddelwetter

    Heute ist es wahrlich nicht das schönste Spaziergehwetter. Aber da ich ja langsam wieder in Bewegung kommen will, was bedeutet jeden Tag wenigstens ein wenig vor die Tür, habe ich mich zu meinem liebsten Buchdealer aufgemacht. Musste ich ohnehin heimsuchen, da meine Bestellung gelandet war. Dieses Jahr will ich einige literarische Lücken schließen und da ich Don Quijote nie gelesen habe, wird es langsam mal Zeit. Viktor geht es da ähnlich, also konnten wir uns diesen Monat schnell auf ein Buch einigen. Viel zu fotografieren war unterwegs nicht, daher habe ich nur ein wenig rumgespielt. Lustig war, Viktor hat drauf bestanden, dass ich meine richtige Regenjacke anziehe und nicht nur…