Daily Musings

Bei Hexens jult es …

… während es sonst weihnachtet.

Rhiannon hat ein wenig Grün bekommen und das Triskell hängt schon immer da. Ansonsten ist hier aber kaum was vom üblichen Trubel rund ums Fest zu spüren. Ja, wir bereiten uns auf die Raunächte vor, allerdings eher der Art, dass wir alles einfacher gestalten wollen. Aufwendiges Kochen wird es nicht geben und auch keine großen Bäckereien. Dafür werden wir viel Zeit miteinander verbringen und meditieren, yogieren, aber auch spielen und Hörbücheln. Letzteres ist für die Silvesternacht vorgesehen. Die letzten Jahren hat sich die Tradition herausgebildet, dass wir Silvester Kartenspielen und Hörbuch hören, bis in die frühen Morgenstunden.

Auch die eine oder andere Kerze brennt natürlich. Was nicht so ungewöhnlich ist, ich habe gerne Kerzenlicht, nicht nur in der dunklen Zeit.

Auch eine Gimperei des Tages gibt es wieder. Diese hier heißt IlexHelix und gefällt mir sehr.

Ich wünsche allen eine schöne Zeit.

Mein Name ist Karin Braun, ich lebe mit Mann und Hund in Kiel und bin eigentlich dauernd in Geschichten unterwegs. Ich lese mit Begeisterung, schreibe gerne übers Gelesene und, so dann und wann, schreibe ich selber welche. Des weiteren beschäftige ich mich mit Tarot, Magie, Runen und soweiter. Bin so eine Ökotante ohne Smartphone, ohne Fernseher, esse bio und habe schwer Feminismus.

3 Kommentare

  • Frau Momo

    Aufwendig kochen werden wir zu Weihnachten auch nicht. Eine Gans in den Ofen zu schieben ist ja nicht weiter wild. Kerzen haben wir ganz viele an, einmal weil sie unsere Passivhauswohnung etwas wärmer macht (wir heizen ja nicht und meistens reicht es auch ohne), aber auch weil wir das mögen. Zum Jahreswechsel gibt es immer Fondue, lecker und ein guter Zeitvertreib, zumal ich inzwischen Mühe habe, mich überhaupt bis MItternacht wach zu halten. Ich habe aber auch kein Problem damit, vorher ins Bett zu gehen. Da wir beste Schallisolierung haben, hört man wenig in der Wohnung von der Böllerei.
    Und nun gehe ich mal nach dem Grünkohl gucken. Habt es schön!

  • Kabra

    Fondue wäre auch mal lustig. Mal sehen, was wir uns gönnen werden. Gerade haben wir die Maultaschen als zu aufwendig gecancelt und uns für die Feiertage auf die Lauch-Hack-Käsesuppe geeinigt.

    • Frau Momo

      Fondue ist ja nicht aufwendig. Ich mache allerdings die Saucen selber…. eine Remoulade, einen Bananen-Curry, eine Roquefort und eine Mandel-Mandarinen Curry Sauce. Das ist immer etwas Arbeit, schmeckt aber besser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.