• Daily Musings,  Gesundheit

    Kalt am Mors

    Leider wird es nicht nur kalt am Mors, nein, insgesamt wird es kälter in diesem unseren Lande. Besonders für so Renitenzlinge wie mich, die noch nicht geimpft sind. Ab Samstag dürfen wir also nur noch Lebensmittel kaufen und vielleicht zum Amt. Ansonsten Hausarrest. Auch wenn ich bereits geimpft wäre, würde mich diese Art der Spaltung der Gesellschaft aufregen und zwar gewaltig. Die Berichterstattung ist unterirdisch und was ich bei einigen, doch angeblich so freiheitlich, demokratisch Gesinnten lese … aber lassen wir das.

    Das Bashing von Ungeimpften verstehe ich in einer 3-G-geregelten Welt so gar nicht. Die Ungeimpften sind es nicht, die sich eng an eng unmaskiert auf den Weihnachtsmärkten und in den Stadien drängeln, die Reisen und Highlife in Clubs machen und infiziert zurückkehren. Es ist ja nicht so, dass die Geimpften nun etwa nicht infektiös sein können. Im Großen und Ganzen haben die Impfstoffe nicht gehalten, was sie versprachen. Geimpft kann ich weiter angesteckt werden, kann das Virus weitertragen und, Hurra, darf alle 6 Monate zum boostern. Geimpft kann ich auch auf der Intensivstation landen.

    Einmal, ich bin keine konsequente Impfgegnerin! Bin jedoch skeptisch den MRNA Impfstoffen gegenüber. Wogegen ich allerdings entschieden bin, ist Dilettantismus, besonders von Seiten unser gewählten VolksvertreterInnen. Wir haben seit 1 1/2 Jahren Maßnahmen, die anscheinend nichts bringen, außer den Mittelstand zu ruinieren, die Onlineunternehmen und Klinikbetreiber reicher zu machen und die Menschen zu verunsichern. Der segensreiche Impfstoff sollte die Freiheit bringen, tat er aber nicht, weil er nicht so wirkte wie großmäulig versprochen. Daher heißt es, weiter Maske tragen, Abstand halten und sich desinfizieren, bis sich die Haut schält und auf einmal reichen nicht mehr 75 % Geimpfte, nun sollen es 100 % sein. Wunderbar! Gleichzeitig landen die Milliardenhilfen für Klinken nicht bei dem Personal, dass auch in Nichtcoronazeiten permanent am Limit arbeitet, sondern versickern in den Taschen der Aktionäre. Wunderbar.

    Noch einmal: Ich leugne nicht das Virus und auch nicht, dass es da furchtbare Verläufe gibt. Ich habe auch generell nichts gegen eine Impfung, würde allerdings einen konventionellen Impfstoff vorziehen. Des weiteren, wäre es angebracht, sich mit den Kollateralschäden der Maßnahmen zu beschäftigen. Steigende Selbstmordrate bei Jugendlichen und eine bereits stattfinde Triage in Jugendpsychiatrien, sowie eine objektive Dokumentation von Impfschäden – denn auch die gibt es – täten Not.

    Am nächsten Freitag habe ich einen Arzttermin, bei meinem Schulmediziner, dort werde ich untersuchen lassen, wie gefährlich eine Impfung für mich mit den bekannten Impfstoffen ist oder ob es in meinem Fall sinnvoller wäre, auf einen konventionellen Impfstoff zu warten. Ja, es gibt auch medizinische Gründe über Krebs und AIDS hinaus, auf eine Impfung aus medizinischen Gründen zu verzichten. Auf alle Fälle werde ich zu einem niedergelassenen Arzt gehen und mir sicher nicht im Einkaufszentrum, an der Tankstelle oder beim Tierarzt eine Impfung von jemanden verpassen lassen, der gerade mal eine Nadel halten kann.

    Noch was, zu dem viel zitierten „Es ist nur ein einfacher Picks“. Nein, dass ist es nicht, sondern ein Eingriff in den Körper, der massive Folgen haben kann.

    Ich freue mich schon auf Kommentare, bitte jedoch darum höflich zu bleiben.

  • Daily Musings,  Gesundheit

    Herbstmüdigkeit

    Also richtig fit bin ich nicht. Dabei ist, wie so oft, körperlich alles okay. Die üblichen altersbedingten Beschwerden halt, aber auch nicht mehr. Aber seelisch bin ich arg in Aufruhr. Es ist, als hätten sich alle Altlasten aufgetürmt, um wie eine Lawine über mich weg zurollen. Wenigstens war die letzte Nacht ein wenig ruhiger, aber ungestörter Schlaf ist etwas anderes.

    So habe ich mich entschlossen, dass ich meine Raunächte modifiziere. Schon lange denke ich darüber nach, dass es für meinen spirituellen Weg besser wäre, diese nach Samhain anzugehen. Samhain/Halloween ist das letzte Erntefest und so zu sagen Neujahr. Von da an sind es ungefähr sechs Wochen, bis zur Wintersonnenwende. Sechs Wochen in denen aufgelöst, neuverbunden und aussortiert wird, bis mit der Wintersonnenwende der Jahreskreislauf neu beginnt. Ich werde also diesmal Raunachtswochen machen und seelisch gründlich durchwischen, sozusagen. Dazu werde ich mir Unterstützung suchen.

    Heute aber erst einmal der Vortrag, auf den ich mich schon sehr freue. Alles Liebe

  • Daily Musings,  Gesundheit

    Hildegard Tropfen

    Die letzten Nächte waren nicht schön. Wieder Alpträume und Panikattacken. Denen will ich nun mit Hildegard Tropfen zu Leibe rücken. Hoffen wir mal, dass es hilft. Die Schulmedizin würde dem mit Diazepan zu Leibe rücken und das will ich nicht. Das ist nicht meines. Vor allem, weil ich innerhalb kürzester Zeit nicht mehr mit der üblichen Dosis hinkomme. Also lieber die natürliche Variante.

    Eine weitere Gewohnheit habe ich auch leicht verändert. Statt bis in den Nachmittag hinein Kaffee zu trinken, bin ich ab 13:00 auf Tee umgestiegen. Das fällt mir ziemlich schwer, weil ich eigentlich keine Teetrinkerin bin. Aber eine Nacht ungestörten Schlafes wäre auch schön.

    Alles Liebe