Sachbuch

  • Einfach mal so,  Lesestoff,  Roman,  Sachbuch

    Wechselhaft

    Wechselhaft wie das Wetter ist auch mein allgemeines Empfinden. Heute Mittag habe ich die Narzisse im strahlenden Sonnenschein fotografiert und eine Stunde später sah es so aus.

    Hagel und kalt. Alles nicht wirklich schön. Wie gesagt, meine Gesamtverfassung ist ähnlich. Mir geht es nicht so sehr gut und ich befürchte es steht ein längerer Ärztemarathon an. Aber erst will ich die Piraten-Anthologie fertig machen. Daran werde ich auch gleich noch ein wenig arbeiten.

    Viel Neues gibt es nicht. Gestern habe ich noch einmal Grünkohl für heute vorgekocht und einen Orangen-Mandel-Rosmarin Kuchen gebacken. Auf letzteren bin ich sehr gespannt.

    Lesetechnisch ist auch Kontrastprogramm. Einmal Sachbuch (siehe Seitenleiste) und dann wieder Café Farbenfroh von Judith Weise.

    Habt ein schönes Wochenende.

  • Einfach mal so,  Sachbuch

    Vorbereitungen auf die Terrassenzeit

    Das schöne ist, dass mensch überall lesen kann. Daher bin ich oft im Frühjahr und im Sommer mit einem Buch auf der Terrasse zu finden. Zum Wohlfühlen gehören natürlich auch Pflanzen. Dieses Jahr habe mich für reines Nutzgrünzeugs entschieden. Gestern auf dem Markt habe ich zugeschlagen und schon einmal einen Lorbeerbaum sowie Thymian und Rosmarin gekauft.

    Kaum hatte die Neuerwerbungen arrangiert, wurde es eisig und des Nachts schneite es gar. Also erst einmal alles wieder näher an die Hauswand gestellt. Ich denke, da werden sie fürs erste zurecht kommen.

    Eines der Bücher, in dem ich viel lesen werde ist Anfänge – Eine Neue Geschichte Der Menschheit von David Graeber und David Wengrow. Das wird mich einige Zeit beschäftigen und ich freue mich schon sehr aufs Lesen.

    Ich wünsche allen ein erlesenes Wochenende

  • Reisempfehlung,  Sachbuch

    111 Orte in Oslo, die man gesehen haben muss von Gabriele Haefs und Kerstin Reimers

    Gestern war es in der Post und ich freue mich so darüber. Auch wenn Reisen in Corona-Zeiten sehr anstrengend und mit vielen Ungewissheiten beladen ist, so kann man sich, falls man es nicht sofort auf sich nehmen will, doch schon mal ans Planen machen. Oslo ist sicher eine der Städte, die ich gerne erkunden möchte und zwar auch ein wenig Abseits vom normalen Touristenpfad. Da bietet dieses Buch einiges. Immerhin ist die Autorin Ritterin des St. Olaf-Ordens, Übersetzerin aus dem Norwegischen und hat auch noch Zugriff auf einen norwegischen Ehemann. Kerstin Reimers wiederrum hat Norwegen einmal von unten nach oben bereits und Fotos gemacht.

    So ist ein sehr interessantes Büchlein entstanden, das erklärt wo Wein- und Buchliebhaber, an einem Ort in Oslo in gemütlicher Atmosphäre beides finden. Das Freia nicht nur die Göttin der Liebe, sondern auch eine sehr leckere Schokolade ist. Dies und vieles mehr, findet sich in diesem Werke. Ich denke hier werden sowohl bereits Oslokundige, als auch Erstreisende fündig werden.

  • Philosophie,  Sachbuch

    Leseplätze

    Im Grunde bin ich eine typische im Bettleserin. Also Beleltristik lese ich dort. Was mir immer fehlte, war ein Platz an dem ich Sachbücher- und Literatur, die ich für die Arbeit brauche, lesen kann ohne, dass es direkt am Schreibtisch ist. Dort neige ich dazu, denn doch mal zwischendrin Mails zu gucken oder mich irgendwie sonst ablenken zu lassen.

    Vor einigen Tagen nun, habe ich den Sessel auf dem Foto gefunden. Drei Häuser die Straße runter, hatte ihn jemand zum Verschenken rausgestellt. Ein richtig schwerer Ledersessel, wie ich ihn mir immer gewünscht habe. Also hat Viktor die Sackkarre geholt und wir haben das Teil nach Hause geschafft. Dort stand er denn erst einmal mehr oder weniger mitten im Raum. Heute habe ich mir eine richtige Leseecke eingerichtet und auch schon dort gesessen und gelesen.

    Zur Zeit lese ich dort: Die Anderswelt von Jochen Kirchhoff. Jochen Kirchhoff ist ein Philosoph, den ich sehr schätze, weil er mir Denkräume eröffnen, die ich gerne betrete und in einer Sprache schreibt, die mir das Verständnis des Textes ohne akademische Vorbildung möglich machen.

    Hier gibt es auch einen Vortrag von ihm zu diesem Thema: