Daily Musings

Immunsystem stärken

So wichtig wie Informationen sind, was mir bei der Corona-Berichterstattung auf die Eierstöcken (die inaktiven) geht, ist die Terminilogie. Die ist mir zur martialistisch. Denn ich befinde mich weder mit meinem Körper, noch mit der Natur im Krieg. Folglich muss ich nichts bekämpfen und vernichten, muss nicht torpedieren und so weiter. Ich setze da eher auf Stärkung, auf Verbindungen, auf Verstehen und auf einen liebevollen Umgang mit mir. Die Natur ist nicht im Kampf mit der Menschheit. Sie ist einfach. Und Menschen sind Natur, nicht irgendwas externes. Auch wenn sich viele so aufführen.

Dabei unterschätze ich die Situation keinesfalls, sehe nur keinen Sinn darin in Panik zu verfallen und muss gestehen, dass mir die offizielle Berichterstattung zu einseitig ist, zumal sie das Thema Immnusystem stärken fast komplex aussparren. Zur Zeit höre ich mir NDR Corona Update an und danach, oder davor, etwa einen Beitrag Naturheiler!nnen wie Rüdiger Dahlke oder Dr. Petra Bracht. Wie diesen hier, den ich sehr interessant fand.

Ansonsten ist es hier ruhig. Jedenfalls drinnen. Draußen stürmt es nicht schlecht. Heute Morgen sind wir eine Runde Nordic Walking gewesen. Haben wir lange nicht gemacht und hatten in der halben Stunden, Wind, Regen, Hagel, Sonne und viel Spaß an der Bewegung.

Bleibt gesund.

Mein Name ist Karin Braun, ich lebe mit Mann und leider nicht mehr mit Hund in Kiel. Meine Interessen sind Lesen, Schreiben, Gesunde Ernährung, Naturmedizin, Yoga und Meditation.

4 Kommentare

  • Frau Momo

    Ich muss gestehen, dass ich von Herrn Dahlke so rein gar nichts halte, aber das ist ja Geschmacksache. Ich mache nichts weiter besonderes und hoffe mal, das der Kelch an mir und vor allem an denen in meiner Familie, die eh etwas angeschlagen sind, vorbei geht. Aber im Büro wird sich doch einiges an Gedanken gemacht. Wenn wir jetzt ins home office gehen, für wie lange? Ich darf jedenfalls Zuhause bleiben, wenn ich Öffis fahren muss. Ansonsten machen wir erstmal so weiter wie bisher und warten ab.

  • freiedenkerin

    Mir geht diese Überflut an Informationen allmählich auch gewaltig auf den Senkel. Meiner Meinung nach wäre es völlig ausreichend, wenn man einmal pro Tag über die neuesten Entwicklungen aufklären würde.
    Heute habe ich in einem Discounter nahe des Stachus Tee „gehamstert“, aber nicht, weil mich nun auch die Panik ergriffen hat, sondern weil der Discounter an der TU meinen Lieblingsfrühstückstee offensichtlich nicht mehr auf Lager hat. 😉

  • birgit

    oh ja es ist kaum auszuhalten
    aber das ist auch der grund für die pandemie oder einer der gründe
    dieses bekämpfen bekriegen und denken wenn wir uns mir uraltviren impfen
    haben wir gewonnen
    wir haben zehntausende grippetote und niemand berichtet
    und jetzt legen wir ganze länder lahm – für was?
    ausprobieren was möglich ist?
    erst panik schüren und dann ordentlich einschränken
    wer wagt da dagegen die stimme zu erheben ?
    statt dessen klopapier und nudeln aufkaufen – ich raff es nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.