Daily Musings,  Morgenrunde

Moorteichwiese

Das Thema moderate Bewegung ist noch immer aktuell. Also auch heute Morgen, vor dem Regen, eine Runde durch die Moorteichwiese. Dabei traf ich diesen Gesellen und war mal wieder hingerissen. Wenn es einen Beweis gibt, dass schwarz schick ist, dann beweisen es Krähen und auch Raben.

Wieder zu Hause habe ich mal eine Karte aus dem Wildwood Tarot gezogen. Das Thema setze sich fort. Die 13 ist im klassischen Tarot „Der Tod“ und hat selten mit einem physischen Tod zu tun, sondern eher mit einem Abschied, einer Reise. Im Wildwood heißt sie auch sehr passend „The Journey“. Da hier schon das Ganze Jahr so einges auf Veränderung steht, nehme ich es mal als gutes Zeichen. Die letzten Wochen stockte alles und dieses in der Luft hängen tat mir nicht wirklich gut. Vielleicht geht es ja nun voran.

Die morgendlichen Spaziergänge tun mir wirklich gut. Gerade komme ich auch gut hoch morgens und habe auch genug Zeit um mich im Park zu ergehen, ohne dauernd das Gefühl zu haben, dass ich doch eigentlich dies oder das machen sollte.

So, nun werde ich aber mal genau das tun. Also dies oder das machen. In der Hauptsache liegt Kleinkram an. Also alles das, was ich immer auf „später“ verschoben habe.

Mag keine Schubladen, isst gerne Schokolade, liest und schreibt mit Freuden. Letzteres auch schon einmal über das Gelesene. Hat aber auch Spaß am Kochen und einfach mal die Wand angucken. Wohnort: Kiel und Wolkenkukusheim

2 Kommentare

  • Gudrun

    Der Tod war eine meiner Lieblingskarten. Etwas zum Abschluss bringen ist nicht das Schlechteste.
    Herbstboten habe ich heute auch fotografiert. Ich mag den Herbst eigentlich nicht, d.h. die Farben schon und die Üppigkeit bei Früchten auch, aber die Kühle, Stürme und zeitige Dunkelheit nicht. Wenn ich es aber Recht bedenke, ist es ja auch eine Veränderung.
    Liebe Grüße an dich
    PS: Das Foto vom Rabenvogel gefällt mir.

    • Karin Braun

      Der Gute schien regelrecht Lust zu haben Modell zu stehen. Das war richtig lustig. Ich mag den Herbst sehr, kommt wohl meinem melancholischen Gemüt entgehen, dieser Hauch von Abschied, die Freude auf die Winterabende und die Neugier auf das, was hinter der Schwelle liegt. Alles Liebe

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: