Daily Musings

Trübe Aussichten

Selber kranksein ist schon schlimm, aber wenn es Hund oder Katz nicht gut geht, ist es besonders arg. Heute Morgen haben wir drei lange geschlafen. Gut, Suka weckt uns auch sonst nicht, kommt aber in der Regel ins Schlafzimmer, wenn wir ihr zu lange dort sind. Diesmal ist sie nicht mal von ihrer Couch, als ich ins Arbeitszimmer kam. Normalerweise wird sie bei meinem Erscheinen äußerst aktiv, weil sie ihr Morgenleckerlie will. Das interessierte sie heute nur am Rande. Der nächste Schreck, von meinem Flur zur Haustür muss mensch und hund vier Stufen hoch. Die hat sie nicht geschafft, zwischen der zweiten und dritten ist sie abgerutscht und kam erst einmal nicht mehr hoch. Auch auf ihre Couch kommt sie immer schlechter. Darum habe ich ihr ein Alternativbett gebaut.

Sie hat nun meine Meditationsmatte als Unterlage und eine Decke und scheint recht froh damit. Hoffen wir mal, dass es ihr auf dem Boden ein wenig leichter ist.

Eigentlich wollte ich heute mit den Omas gegen Rechts Kiel nach Hamburg zur Menschenkette gegen rechts. Doch solange das Kind krank ist, werde ich nirgends lange hingehen. Egal wie lange sie braucht, um entweder wieder auf die Beine zu kommen oder über die Regenbogenbrücke zu gehen.

Ansonsten geht hier alles seinen Gang. Habe vorhin das Wochenendessen gekocht. Ich habe eines unserer Lieblingsgerichte veganisiert und bin sehr gespannt, dazu aber später mehr. Also nach der Verkostung.

Mein Name ist Karin Braun, ich lebe mit Mann und leider nicht mehr mit Hund in Kiel. Meine Interessen sind Lesen, Schreiben, Gesunde Ernährung, Naturmedizin, Yoga und Meditation.

5 Kommentare

  • Gudrun

    Ach, wie mich das erinnert! Meiner Kleo hatte ich auch ein Lager zu ebener Erde gebaut. In ihr Körbchen konnte sie nicht mehr steigen. Ich drücke die Daumen, dass für Suka alles gut wird. Wie auch immer. Viellicht kann sie aber auch im Frühling noch draußen in der Sonne liegen. Das wäre schön.
    Auf deine Erfahrung mit dem veganen Hack bin ich sehr gespannt.
    Liebe Grüße, ganz viel Kraft für euch alle und einen ruhigen und schönen Sonnabend.

  • Frau+Momo

    Meinen Paul musste ich zuletzt überall hintragen, damit er immer in meiner Nähe war. Schön ist das nicht, auch wenn man so langsam Abschied nehmen kann. Ich wünsche Suka, dass sie zumindest schmerzfrei ist und welchen Weg sie nun auch geht, möge es der richtige für sie sein.
    Euch natürlich viel Kraft.

    • Kabra

      Warten wir mal ab. Gestern nachmittag wollte sie auf einmal spazierengehen. Also genau genommen schleichen, da waren wir wieder hoffnungsvoll. Tja, abends dann wieder in die Bude pinkeln und sich kaum bewegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.