Daily Musings,  Ernährung,  Gesundheit

Woran mag es liegen?

Mein Geschmack verändert sich und ich bin schneller satt. Warum, weshalb, weswegen? Ich weiß es nicht so genau. Ob es mit dem CBD zu tun hat, welches ich nun fast ein halbes Jahr nehme oder ob es durch das Intervallfasten kommt, ich weiß es nicht . Jedenfalls ist es so, dass ich immer weniger süß mag und dass ich schneller satt bin. Was mich wundert, denn Süßes gehörte immer zu meinen Highlights. Sicher, reduziert habe ich die Zufuhr schon lange, doch wanderte immer mal eine Tafel Schokolade in die Einkaufstasche und wurde mit Begeisterung am Abend mit dem Liebsten geteilt. Seit einigen Wochen nun, wird es seltener und seltener, dass wir Schokolade naschen und wenn ist es die dunklere, herbere Variante.

Mein Speiseplan füllt sich mehr und mehr mit Obst, Nüssen, Studentenfutter und gerösteten Hanfsamen. Ich bin bass erstaunt, besonders auch darüber, dass ich schneller satt bin, obwohl ich weniger esse und mich deutlich mehr bewege.

Übrigens Nüsse und Studentenfutter sind nicht etwas das ich extra esse, gemeinsam mit dem Obst ersetzt es eine Mahlzeit.

Nun hört es sich an, als wenn ich traurig über diese Entwicklung wäre oder mir Sorgen machen. Dem ist nicht so, ich bin nur erstaunt und hoch erfreut. Denn ich scheine abzunehmen. Gut, beim Yoga in der Schulterbrücke, droht mein Busen mich immer noch zu ersticken, aber bei die Katze streckt ihr Bein, ist der Bauch nicht mehr so im Weg.

Mein Name ist Karin Braun, ich lebe mit Mann und Hund in Kiel und bin eigentlich dauernd in Geschichten unterwegs. Ich lese mit Begeisterung, schreibe gerne übers Gelesene und, so dann und wann, schreibe ich selber welche. Des weiteren beschäftige ich mich mit Tarot, Magie, Runen und soweiter. Bin so eine Ökotante ohne Smartphone, ohne Fernseher, esse bio und habe schwer Feminismus.

4 Kommentare

  • Sonja

    Was sagt die Ärztin zum CBD?
    Bei mir geht das Gewicht runter und runter durch das Intervallfasten, doch zwischendurch finde ich es schrecklich.
    Will Ersatzsachen finden, die ebenso fein trösten wie Süßes…
    Gruß von Sonja

    • Kabra

      Die Ärztin hat noch nicht einmal richtig von CBD gehört und wird eh nur noch aufgesucht, um die Blutwerte zu kontrollieren. Sonst gehe ich zu Erich, der eine Naturheilpraxis hat. Aber es ist doch fein, dass du abnimmst und ehrlich, ist esse wie gesagt, sehr wohl mal Schokolade und Süßes, nur eben nicht zu viel und vor allem, ersetzt es in der Regel eine Mahlzeit. Vielleicht versuchst du es auch mal mit CBD? Alles Liebe Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.